Stellenanzeigen und Ausbildungsplätze

Holzbau Dobslaff GmbH

Zimmerei – Schreinerei
Qualität ist unser Maßstab

Zur Zeit suchen wir:

Zimmerer zum nächstmöglichen Termin

Ausbildung zum Zimmerer und zum Schreiner (m/w/d)

Die Zimmererausbildung als Basis für Deine Karriere im modernen Handwerk

Deine Schulzeit geht dem Ende entgegen oder liegt bereits hinter Dir. Und nun stehst Du vor der Wahl, was Du tun und welche Aufstiegsmöglichkeiten Du in Deinem neuen Beruf haben möchstest. Du willst kreativ sein, willst etwas mit Deinen eigenen Händen erschaffen. Du willst ein Bauobjekt wachsen und das Ergebnis Deiner Arbeit vor Dir sehen. Du willst nicht nur im Büro sitzen, sondern willst möglichst oft an der frischen Luft sein. Du willst im Team arbeiten, jedoch auch eigenständig und selbstverantwortlich sein. Du willst gutes Geld verdienen und das möglichst schon in der Lehrzeit. Du willst einen Beruf erlernen, der Dir Freude macht und der Dir eine Zukunft bietet. 
Du kannst fortschrittliches Hightech-Wissen mit traditionellem Handwerk verbinden.
Schließlich findet der Beruf des Zimmerers weltweit Anerkennung und man findet dementsprechend überall schnell eine Arbeit, wenn einen das Fernweh packt.

Grundlagen
Zimmerer ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird im dualen System in der Holzbauindustrie und im Handwerk angeboten. Ausbildungsbetriebe bevorzugen meist Bewerber mit mindestens Hauptschulabschluss, doch gesetzlich sind keine bestimmten schulischen oder beruflichen Voraussetzungen vorgeschrieben. 

Deine ganz persönlichen Voraussetzungen sollten sein: 

  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute Grundlagen im Rechnen und Zeichnen
  • Eine gute körperliche Konstitution 
  • Schwindelfrei solltest Du sein
  • Interesse am Umgang mit Holz
  • Sorgfalt und Flexibilität
  • Gestaltung und Kreativität

 Vielseitiger Arbeitsbereich wie z.B.

  • Dachstühle und Dach/Wandkonstruktionen
  • Dachdeckung und Dachflächenfenster
  • Bau von Holzhäusern
  • CAD-Konstruktionen
  • Gebäude-Sanierung/Modernisierung
  • Wärme-, Schall- und Brandschutz
  • Dachgeschoss-Ausbauten
  • Erstellung von Carports
  • Dachsanierungen
  • Aussenfassaden- und Aussenwandbekleidungen
  • Zäune

Gut zu wissen, was einen erwartet: 

  • Sichere Ausbildungsplätze, da fast 95% aller Betriebe ausbilden
  • Ausbildung im modern orientierten dualen System: Schule und Betrieb
  • vielfältige Tätigkeiten mit kreativem Arbeitsumfeld
  • Höchste Ausbildungsvergütung im Vergleich zu vielen anderen Ausbildungsberufen
  • Selbstständiges Arbeiten mit einem ökologisch sinnvollen Material
  • Hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten und Grundlage für viele andere Berufe 
  • Arbeiten mit modernsten Hightech-Werkzeugen und Maschinen
  • Freiwillig auf die „Walz“ gehen – und so die ganze Welt entdecken
  • Zimmerer sind up-to-date

Weitere Informationen über die Ausbildung  auf den Seiten des Zimmererzentrums:

www.zimmererzentrum.de 

Tischler und Schreiner

Bei Tischler und Schreiner handelt es sich tatsächlich um zwei Namen für ein und denselben Beruf. Während man im Norden Deutschlands von Tischlerinnen und Tischlern spricht, sind im Süden Schreinerinnen und Schreiner gebräuchlicher. Doch egal, wie man es nennt, mit einem Abschluss als Schreinerin oder Schreiner lernst Du einen international anerkannten Handwerksberuf, in dem Du weltweit arbeiten kannst.

Das Schreinerhandwerk

Der Schreinerberuf ist vielseitig und voller Möglichkeiten. Schreinerinnen und Schreiner arbeiten viel mit Holz und stellen Möbel her, doch das ist längst nicht alles: Zu ihren Aufgaben zählen auch der Entwurf, der Einbau, die Instandsetzung und die Restaurierung. Bei der Entwicklung neuer Ideen können Schreinerinnen und Schreiner ihre Kreativität entfalten, natürlich immer in Abstimmung mit dem Kunden. Wichtige Voraussetzung dafür sind Formgefühl, konstruktives Verständnis und die richtigen handwerklichen Grundlagen – die lernst Du in der Ausbildung. An Werkstoffen werden neben Holz auch verschiedene Kunststoffe, Metalle und sogar Glas verarbeitet. Zu den Aufgaben von Schreinerinnen und Schreinern gehören unter anderem folgende Tätigkeiten:

Fertigung von Möbeln, z. B. Einzelmöbel, Einbaumöbel, Küchen, Bäder etc.

  • Inneneinrichtungen von Gebäuden, privat wie gewerblich, z. B. Ladenbau, Hotels etc.
  • Herstellung und Einbau von Bauteilen, z. B. Treppen, Böden, Türen, Fenstern und mehr
  • Konzeption und Fertigung von Messebauten
  • Mosaik- und Einlegearbeiten
  • Möbel- und Innenraumrestaurierungen
  • Herstellung von Turn-, Spiel- und Sportgeräte bis hin zu Segelflugzeugen
  • Fertigung von Särgen

Egal wohin Du schaust, überall findest Du Schreinerprodukte …

Ob zu Hause in den eigenen vier Wänden, in öffentlichen Gebäuden und Geschäften, bei Messen oder in Restaurants – die Menschen setzen auf Qualitätsarbeit vom Schreiner. Und weil die Vielfalt so groß ist, kannst Du Dich nach Deiner Ausbildung spezialisieren. Es gibt nämlich Bau- und Möbelschreiner. Bauschreiner fertigen und montieren beispielsweise Fenster, Treppen und Türen. Als Möbelschreiner – aber das hast Du sicher schon erraten – lernst Du, wie Du individuelle und einzigartige Möbel herstellst.

Weitere Informationen über die Ausbildung zum Schreiner auf den Seiten des Schreinerverbands :

https://schreiner-werden.de/

Über uns

Holzbau mit Zimmerei und Schreinerei

Kontaktieren Sie uns

info@holzbau-dobslaff.de
Telefon +49 9342 95 10 10
Telefax 09342 84 84 5

Kommen Sie bei uns vorbei

Holzbau Dobslaff GmbH
Roter Sand 9
DE-97877 Wertheim